Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Kleinluetzel

aus Schwarzbubenland und Laufental, der freien Wissensdatenbank

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1527 kaufte Solothurn Kleinlützel mit dem umliegenden Gebiet und integrierte dieses in seine Vogtei Thierstein, die bis 1798 bestand und einen einheitlichen Gerichtskreis bildeten. Die Pfarrpründe zu Kleinlützel hatten offenbar die Thiersteiner inne, dann Lützel, bis sie 1646 ebenfalls von Solothurn erworben wurden. (Brunner Johann, Kleinlützel- Dorfgeschichte, Kleinlützel, Breitenbach 1972)


Die Gegend Thierstein und Laufental stand lange Zeit im Spannungsfeld des Bischoffs von Basel, der nach der Reformation nach Pruntrutt übersiedelte, und dem protestantischen Bern. Nach einer kurzen protestantischen Aera (50 J.) in Laufen war das Gebiet wieder dem Bistum treu.


Um 1900 lebten in Kleinlützel 45 „reformierte“ Personen (5,2%). Auf private Initiative hin fand der erste Gottesdienst in Huggerwald/Kleinlützel statt. Bis 1925 kamen ab und zu Pfarrer von Laufen. Die Gottesdienste fanden im Schulhaus im Huggerwald statt. Auf Anraten des solothurnischen protestantischen Hilfsvereins sollten Kleinlützel und Breitenbach zusammen eine Kirchgemeinde bilden. Die beiden Gemeinden konnten sich nicht einigen und Kleinlützel gründeten 1927 die „Glaubensgenossenschaft Kleinlützel“. Die Kirchgemeinde entstand erst 1949. Sie ist als eigenständige Gemeinde dem Laufental angeschlossen. Die Frauen erhielten 1953 das Stimmrecht in der Kirchgemeinde. (Quelle: Beat Fischer, Die reformierte Kirchgemeinde Laufental, Laufen 2002)


Aktueller Stand

Die beiden neugewählten Pfarrer Regine Kokontis und Claude Bitterli (Kirchgemeinde Laufental) betreuen unsere Gemeinde in seelsorgerischer Hinsicht. Die ganze Verwaltung wird von unserem Mitglied Martin Pauli – grösstenteils in der Freizeit – geführt. Da die Verwaltungskosten sehr tief sind und wir auch kein Gebäude (Kirche) unterhalten müssen, ist die Kirchgemeinde schuldenfrei. Der Religionsunterricht wird von der einheimischen Katechetin (Julia Hofmann) geführt.


Ausblick

Der engagierte Kirchgemeinderat (mit vier Landwirten!) versucht schrittweise das Kirchenleben mehr und mehr zu beleben: Waldweihnacht, Feldgottesdienste, Kirchenkaffees usw. Daneben pflegen wir auch eine unkomplizierte Ökumene mit der römisch-katholischen Kirche (Schwester Maria). Die Gottesdienste finden in der Aula des Schulhauses, in der kath. Kapelle Huggerwald im Restaurant Traube oder unter freiem Himmel statt.


Links

Ev.-ref. Kirchgemeinde Laufental
Kantonalkirche: http://www.ref-so.ch


Schriftliche Quellen

  • Brunner Johann, Kleinlützel- Dorfgeschichte, Kleinlützel, Breitenbach 1972
  • Beat Fischer, Die reformierte Kirchgemeinde Laufental, Laufen 2002



Schwarzbubenland und Laufental