Brislach

aus Schwarzbubenland und Laufental, der freien Wissensdatenbank

---> Laufental / Brislach: Karten, Wappen


Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die ländliche Gemeinde liegt etwa 20 Kilometer südwestlich der Stadt Basel, am Anfang des Lüsseltals. Die Fläche des Gemeindegebiets beträgt 939 Hektaren, davon sind 53 % Landwirtschaftsfläche, 39 % Wald und 8 % Siedlungen.

Geschichte

1150 wurde Brislach zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Bis Ende des 19. Jahrhunderts war es ein reines Bauerndorf, dessen Häuser sich ausschließlich an der Dorfstraße entlang zogen. Etwa ein Dutzend Landwirtschaftsbetriebe ist übrig geblieben, die sich zum Großteil außerhalb des Dorfkerns befinden. Das restliche Dorf besteht mehrheitlich aus Wohnquartieren und vereinzelten Unternehmen. 1994 wechselte Brislach als eine von 13 Gemeinden im Laufental vom Kanton Bern zum Kanton Basel-Landschaft. In den letzten 15 Jahren ist Brislach bevölkerungsmäßig um 40 Prozent gewachsen.

Wirtschaft

Wichtige Erwerbszweige sind das Kleingewerbe und die Landwirtschaft. In Brislach befindet sich ein wichtiges elektrisches Unterwerk, das unter Anderem die Stadt Basel mit Energie beliefert. Über die Zuständigkeit der elektrischen Anlagen wie Unterwerk und Übertragungsleitungen gab es rechtliche Probleme, da der Bezirk Laufen vom Kanton Bern an den Kanton Baselland überging.

Links


Schwarzbubenland und Laufental